Aktuelles

Neuer Film erklärt warum

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) hat im Rahmen seiner Kampagne "Wärmespeichern - Macht die Heizung aus!" ein neues Erklärvideo zu Wärmespeichern veröffentlicht. Es ist ab sofort auf der Kampagnenwebsite www.waermespeichern.de verfügbar, der zentralen Plattform des Informationsprogramms Wärmespeicher.

"Wärmespeicher sind das Herz moderner Heiztechnik. Mit dem richtig dimensionierten Wärmespeicher arbeitet die Heizung umweltfreundlicher und sparsamer", sagt Jörg Mayer, Geschäftsführer des BSW-Solar.

Kreis schreibt Konzept für Mobilitätssicherung und Gesundheitsversorgung aus

Lebendige Regionen Deutschland - Modellvorha­ben der Raumordnung (kurz: MORO) – hinter die­sem verheißungsvollen Titel verbirgt sich ein Akti­onsprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Dabei soll in aus­gewählten Modellregionen die praktische Erpro­bung und Umsetzung innovativer, raumordnerischer Handlungsansätze erfolgen sowie neue Instrumente an den Schnittstellen von Wissenschaft und Praxis erprobt werden.

Strand, Berge, Sehenswürdigkeiten – Sommerreisen führen an Orte, an denen einem das Herz aufgeht. Auch die Energiewende hat solche Orte zu bieten. In ganz Deutschland finden sich Beispiele dafür, wie die Energiewende gelingen kann.
Die dena hat einige von ihren Projekten ausgesucht und stellt sie kurz vor. Von Mitte Juni bis Anfang September erscheint jeden Werktag ein neues Thema mit Bild, Zahl und Zitat. Dazu gibt es viele weiterführende Informationen auf www.dena.de oder auf Twitter unter #energiewendereise.

Das Interesse am Verwaltungssitz des Landkreises Barnim, dem Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde, ist auch nach 10 Jahren ungebrochen. Bereits zum sechsten Mal führt Prof. Passe von der Iowa State University ihre Studierenden im Rahmen einer internationalen Architektur Sommerakademie für vier Wochen nach Berlin. Und zum sechsten Mal steht auch die Besichtigung des Kreishauses auf dem Programm.  Das Gebäudeensemble sorgt noch immer für Begeisterung und zählt zu den energieeffizientesten öffentlichen Verwaltungsgebäuden Deutschlands.

Oder: Kilometer sammeln für den „Stadtradel-Wettbewerb“

Samstagmittag. Das Essen war köstlich und nun ruft die Sonnenliege zur allgemeinen Entspannung? Nicht am 1. Juli! Da heißt es raus aus der Liege und rauf auf‘s Rad, um die frisch zugeführte Energie zu nutzen. Ab 13:00 Uhr bietet die Barnimer Energiegesellschaft mbH gemeinsam mit der Regionalen Planungsgemeinschaft Uckermark-Barnim allen Interessierten eine geführte EnergieTour ERNEUER:BAR an. Auf 25 lockeren Kilometern gibt es einiges über die erneuerbaren Erzeugungsanlagen im Landkreis Barnim zu erfahren.

Kitakinder erhalten wichtige Tipps vom ERNEUER:BÄRen...

Vier Mal im Jahr flattert Post vom ERNEUER:BÄRen in die Briefkästen der Barnimer Kitas.  Der Brief überrascht die Kinder mit Wissenswertem rund um die Themen Umwelt und Natur. Mit witzigen Experimenten animiert er sie, ihre Umwelt zu erleben und zu erforschen. In der Sommerausgabe des kindgerechten Umweltbriefes geht es um durstige Blätter und die kühlenden Kräfte einer nassen Socke.

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Paul-Wunderlich-Hauses, dem Verwaltungssitz des Landkreises Barnim, haben sich die Kreiswerke Barnim zusammen mit ihren Tochtergesellschaften sowie dem Messepartner EWE erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert. Mit einem bunten Angebot rund um das Thema erneuerbare Energien konnten zahlreiche kleine aber auch die großen Gäste begeistert werden.
Unter dem Motto „Tusche Deine Tasche“ bemalten unsere Gäste wiederverwendbare Jutebeutel. Am Ende erhielten die Gäste ein Foto mit sich und dem Beutel und nahmen parallel an einem Gewinnspiel teil.

Im Rahmen der 2. Klimaschutzwoche an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde finden in der Woche vom 12. bis 18. Juni täglich zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt. Schwerpunkt in diesem Jahr sind die Themen Klimagerechtigkeit, Klimaschutz- und Anpassungsstrategien in der Landwirtschaft, Nachhaltigkeitstransfer und selbstverständlich: Klimaschutz selber machen!

Das Spektrum der Programmpunkte reicht von konkreten dezentralen Lösungsansätzen bis hin zu systemischen Diskussionen und Konzepten, Mitmachaktionen bis hin zu wissenschaftlichen Vorträgen und Workshops lokaler Initiativen bis hin zu Angeboten überregionaler Akteure.

Den Auftakt der Klimaschutzwoche bildet eine Podiumsdikussion zum Thema Klimagerechtigkeit: Der Klimawandel wird oft als "Umweltproblem" wahrgenommen, bei dem es vor allem um Eisbären geht. Tatsächlich ist er aber ein Gerechtigkeitsproblem: am Klimawandel leiden diejenigen am meisten, die ihn am wenigsten verursacht haben, und umgekehrt. Seine fundamentale Ursache ist ein Wirtschaftssystem, das auf einem endlichen Planeten unendliches Wachstum zur obersten Maxime macht. Stellt sich die Frage: wie halten wir den Wahnsinn auf?

Dreifache Einladung für den zweiten Samstag im Juni: Am 17. Juni 2017 heißt es wieder Straßenkulturfest FinE in Eberswalde. Die Stadt lädt gemeinsam mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE) und dem Landkreis Barnim zum Straßenkulturfest und zum Tag der offenen Tür der HNE ein.

Gleichzeitig feiert der Landkreis Barnim 10 Jahre Paul-Wunderlich-Haus im Herzen von Eberswalde.

In diesem Rahmen ist auch die Kreiswerke Barnim GmbH (KWB) mit einem Stand vertreten. Unter dem Dach der KWB präsentieren sich unter anderem die Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH (BDG) mit ihren Leistungen rund um die Abfallentsorgung und die Barnimer Energiegesellschaft mbH (BEG). Ebenfalls mit an Bord ist das Maskottchen der Barnimer Energiestrategie, der ERNEUER:BÄR. Er steht für ein Fotoshooting mit Kindern bereit. Die Bilder können sofort mitgenommen werden. Auch sonst richtet sich der Auftritt der Akteure an die Kinder:  Der Malwettbewerb „Tusche deine Tasche!“ ruft zum Verschönern von Baumwolltragetaschen als individualisierte Alternative zur Plastiktüte auf. Die umweltfreundlichen Tragetaschen können direkt am Stand bemalt werden. Die Prämierung der schönsten Tasche erfolgt in den Tagen nach der Veranstaltung. Als Hauptpreis wartet eine Besichtigungstour auf dem Gelände der BDG in Eberswalde für die gesamte Klasse bzw.  Kindergartengruppe des Gewinners bzw. der Gewinnerin.
Zudem können sich die Jüngsten in einem kurzweiligen Quiz vor Ort süße und nachhaltige Energiebringer sichern oder sich im Bau von Windrädern probieren, die von der EWE gesponsert werden.

In der Zeit von 10:30 Uhr bis 16:00 Uhr können Sie den Stand der KWB auf der Grünfläche an der Ratzeburgstraße, gegenüber vom  Kreishaus besuchen.

Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat den Energiewendeatlas 2030 als Online-Publikation veröffentlicht. Auf rund 100 Seiten veranschaulicht der neue Atlas Schlüsselfragen für das Gelingen der Energiewende, vom weiteren zügigen Umbau im Stromsektor bis hin zum Durchbruch der Erneuerbaren im Wärme- und Verkehrsmarkt. „Mit dem Energiewendeatlas 2030 greifen wir das Thema der Potenziale von Windkraft, Solarenergie und Co. auf und erweitern es um aktuelle Fragestellungen wie Netzausbau und Speicher“, erklärt der Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE), Philipp Vohrer.

Der AEE-Energiewendeatlas 2030 zeigt die Chancen eines entschlossenen Ausbaus der Erneuerbaren Energien, die sich im Laufe des nächsten Jahrzehnts eröffnen. Anknüpfend an ein erfolgreiches AEE-Vorgängerformat, den Potenzialatlas 2020, wird nicht nur die mögliche Entwicklung der Erneuer-baren bis 2030 skizziert. Vielmehr werden Fragen der Systemtransformation für eine von den Erneuerbaren geprägte Energieversorgung beleuchtet. „Diese Systemtransformation ist kein Selbstzweck, sondern dringend notwendig, damit Deutschland seine Klimaschutzziele erreicht“, betont Vohrer.

ERNEUER:BAR