Aktuelles

Amtsleiter und Studierende arbeiten gemeinsam an einer Strategie

Aktuell erarbeitet der Landkreis Barnim eine Nachhaltigkeitsstrategie und kooperiert dabei mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Studierende des berufsbegleitenden Masters „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“ brachten auf zwei Treffen mit der Landkreisverwaltung ihre Ideen in den Entwicklungsprozess ein.

Für den diesjährigen Regionalwettbewerb Brandenburg Ost „Jugend forscht und Schüler experimentieren“ sind 37 Projekte bei der Jury eingegangen, darunter auch sieben Schülerinnen und Schüler des Bernauer Paulus-Praetorius-Gymnasiums. Es wurden drei Projekte aus den Fächern Technik, Biologie und Physik eingereicht. Unter anderem beschäftigen sich die Schülerteams mit Wärmedämmung und Kraftstoffeinsparung durch das Hybridauto.

Eigentlich muss es heißen: Jens Lemme ist wieder Energiemanager der Regionalen Planungsgemeinschaft Uckermark-Barnim (RPG), denn er übernimmt diesen Posten bereits zum zweiten Mal. Als Elternzeitvertretung war er schon 2015 für die RPG im Einsatz und seit Januar dieses Jahres ist er wieder zurück und wird das Amt des Energiemanagers für die nächsten drei Jahre bekleiden. So lange läuft die finanzielle Unterstützung durch das Land Brandenburg.

Bild: Shutterstock_520052221

Die Stadt Eberswalde befasst sich derzeit mit der Frage, ob ein Carsharing auch in Eberswalde funktionieren kann. Aus diesem Grund bearbeitet der Verkehrswende in Kleinen Städten e.V. im Auftrag der Stadtverwaltung Eberswalde das Projekt „Prozessinitiierung für den Aufbau eines Carsharing-Angebots in Eberswalde“.

Die ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH ist die Energiesparagentur des Landes und arbeitet am Aufbau der Energiedatenbank Brandenburg. Mit dieser neuen Datenbank können den Kommunen jährlich und kostenfrei gemeindescharfe Daten bereitgestellt werden. Eine Einzelabfrage der Kommunen bei den verschiedenen Datenherren (z.B. nach dem Strom- und Gasverbrauch) ist damit nicht mehr nötig. 

Zum 01. Januar 2017 ist das EEG 2017 in Kraft getreten, welches im Juli 2016 vom Bundestag verabschiedet wurde. Eine der wichtigsten Änderungen ist, dass die Förderhöhe für die meisten Erneuerbaren-Energien-Anlagen zukünftig über Ausschreibungen festgelegt werden soll. Die EnergieAgentur.NRW hat die wichtigsten Neuerungen für die Windenergie an Land, Solarenergie und Biomasse zusammengefasst und auf ihrer Website übersichtlich dargestellt.

Mehr unter: www.energiedialog.nrw.de

Die weltweit operierende Leasinggesellschaft LeasePlan hat Fahrzeugbetriebskosten analysiert. Im "LeasePlan CarCost Index" wurden diverse Kostenfaktoren kumuliert und in 24 europäischen Ländern miteinander verglichen.

Das Ergebnis: Zwischen den einzelnen Ländern gibt es große regionale Unterschiede in den Betriebskosten. Autofahrer haben aufgrund hoher Fixkosten nur wenig Spielraum für Maßnahmen zur Kostensenkung. Ausweglösungen könnten bedarfsgerechte Mobilitätslösungen wie Carsharing sein oder die Partizipation an Volumenrabatten.

Die erfolgreiche Arbeit im Landkreis Barnim geht auch im Jahr 2017 weiter. So nimmt die Kreiswerke Barnim GmbH ab 01. Januar 2017 offiziell ihre Arbeit auf. Passend dazu wird am 17. März 2017 das 5. Energieforum Uckermark-Barnim zum Thema „Unsere Energie für die Region“ angeboten und am 29. April 2017 findet der 4. Familientag erneuerbare Energien auf dem EnergieCampus ERNEUER:BAR statt. Also schon jetzt die Termine festhalten!

Bei der Barnimer Busgesellschaft fahren nicht nur die Oberleitungsbusse mit Strom, sondern auch zwei Elektrodienstwagen. Seit Sommer 2016 verstärken zwei BMWi3 den Fuhrpark der Busgesellschaft. Die Batterien der beiden Dienstwagen haben eine Leistung von 60 Ah und 94 Ah. Die Reichweite liegt bei 130-160 km sowie ca. 200 km. 

Seit der Stadtverordnetenversammlung am 26.01.2017 steht es fest: Die Stadt Bernau bei Berlin beantragt Fördermittel aus dem RENplus-Programm und schreibt gemeinsam mit der Stadtwerke Bernau GmbH und der Wohnungs- und Baugesellschaft mbH Bernau die Erarbeitung eines Energiekonzeptes aus. 

ERNEUER:BAR